30 Jahre Erfahrung Outdoor Trainings

« Zur Artikelübersicht

Beim Outdoor Teambuilding Vertrauen im Team trainieren

Vertrauen im Team ist eine Grundvoraussetzung für erfolgreiche Teamarbeit. Ein Outdoor Teambuilding bietet hervorragende Möglichkeiten, das Vertrauen im Team zu fördern. Wer sich beim „Vertrauensfall“ rückwärts in die auffangenden Arme der Kollegen hat fallen lassen und sicher aufgefangen wurde, wird das Vertrauen in sein Team nach Abschluss des Outdoor Teambuildings mit in den Berufsalltag nehmen.

Das Wichtigste in Kürze

Nach der Veröffentlichung unseres Beitrags „Vertrauensfall“ baten uns zahlreiche Leser um Einzelheiten zur Reflexion und zum Transfer der Lerninhalte. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach. Ergänzend dazu beschreiben wir im Detail die technischen Informationen, um dieses Outdoor Teambuilding durchzuführen und stellen Ihnen zwei Variationsmöglichkeiten für das Training von Vertrauen im Team vor: Die erste Variation bringt den Faktor Zeit mit ein, während die zweite eine Steigerung des Intensitätsgrades für das Lernziel Vertrauen beinhaltet: Das totale Vertrauen in die Verlässlichkeit der Teamkollegen.

Das Vertrauen im Team entsteht nicht von alleine. In der Regel ist eine längere Zusammenarbeit der Teammitglieder erforderlich, damit das nötige Vertrauen entstehen kann. Im Outdoor Teambuilding lernen sich die Teammitglieder besser kennen. Die einzelnen Module bewirken, dass das Vertrauen im Team schneller entstehen kann als unter normalen Arbeitsbedingungen. Der „Vertrauensfall“ ist der krönende Abschluss für ein solches Outdoor Teambuilding. Gegenseitiges Kennenlernen und Förderung der Kommunikation und der Kooperation der Teammitglieder untereinander, stärkt gleichzeitig auch das Selbstvertrauen jedes Einzelnen. Jeder ist bereit, Verantwortung zu übernehmen. Dieses Selbstbewusstsein signalisiert den Kollegen, dass sie dem anderen vertrauen können und macht ihnen Mut, den Vertrauensfall zu wagen und sich rückwärts in die auffangenden Arme der Teamkollegen fallen zu lassen.

Reflexion / Transfer

Wenn alle, die den Vertrauensfall erleben wollen, die Übung durchgeführt haben und die anderen sich wenigstens einmal auf die Leiter begeben hatten, können Sie als Trainer im Outdoor Teambuilding mit den Fragen zur Reflexion beginnen:

Offene Einstiegsfragen
  • War der Vertrauensfall als Abschluss der Vertrauensübungen für Sie eine leichte, mittelschwere oder schwere Übung in diesem Outdoor Teambuilding?
  • Was fiel Ihnen leichter, sich fallen zu lassen oder Ihren Teamkollegen aufzufangen?
Mögliche Nachfragen durch den Outdoor Trainer zur Reflexion
  • Was hat Sie dazu bewogen, den Vertrauensfall zu wagen?
  • War es eher die Tatsache, dass Sie generell zu den Menschen gehören, die gern mal etwas Neues ausprobieren beziehungsweise den besonderen Kick suchen oder eher Ihr Vertrauen in Ihre sichernden Teamkollegen, auf die Sie sich verlassen haben?
  • Hat die Absprache zwischen Ihnen und den Fängern gut funktioniert?
  • Konnten die Zurufe Ihrer Teamkollegen Ihnen das Sicherheitsgefühl vermitteln, das Sie brauchten, um sich fallen zu lassen?
  • Aus welchem Grund konnten die Worte Ihrer Teamkollegen Sie nicht davon überzeugen, sicher aufgefangen zu werden?
  • Wie haben Sie sich während des Vertrauensfalls gefühlt? Können Sie es beschreiben?
  • Fühlten Sie sich bei diesem Outdoor Teambuilding sicher?
  • Was haben Sie als Auffangende empfunden, als Ihr Teamkollege sich fallen ließ?
  • Was, nachdem Sie ihn aufgefangen hatten?
  • Waren Sie unsicher, ob Sie ihn halten können?
  • Welche Art von Unterstützung haben Sie im auffangenden Team erhalten?
  • Würden Sie den Vertrauensfall noch einmal machen?
  • Würden Sie ihn auch dann machen, wenn Ihnen die auffangenden Personen weniger gut bekannt wären?
  • Sind Ihnen als Sie auf der Leiter standen Zweifel gekommen, ob Sie den Vertrauensfall wagen sollten?
  • Wie haben Sie sich schließlich entschieden und wodurch kam Ihre Entscheidung zustande?
  • Woran lag es, dass Sie Bedenken hatten, den Vertrauensfall zu wagen?
  • Was haben Sie unternommen, um ihn doch zu machen?
  • Wie hat Ihr Team Sie dabei unterstützt?
  • Was hätten Sie sich von Ihren Teamkollegen gewünscht, um das Gefühl von mehr Vertrauen im Team zu bekommen?
  • Fiel es Ihnen schwer, die Leiter wieder hinunterzuklettern, statt sich fallen zu lassen?
  • Was glauben Sie, werden Ihre Teamkollegen nun über Sie denken?
  • Und was denken Sie als Auffangende über Ihre Kollegen, die sich nicht haben fallen lassen?
  • Haben Sie als auffangende Teamkollegen den Eindruck, die Kollegen, die den Vertrauensfall nicht gewagt haben, vertrauen Ihnen weniger als die, die ihn durchführten?
  • War das Sicherheitsgefühl nach mehreren gelungenen Durchgängen des Vertrauensfalls bei den fallenden und auffangenden Teammitgliedern größer als beim ersten Mal?
Nach den Reflexionsfragen können Sie den Teilnehmern folgende Fragen zum Transfer stellen:
  • In welchen beruflichen Situationen sind Sie darauf angewiesen, sich vollständig auf Ihre Kollegen zu verlassen?
  • War dies vor Ihren Erfahrungen in diesem Outdoor Teambuilding für Sie einfach oder schwierig auszuhalten?
  • Fällt es Ihnen nach Ihrer Erfahrung, durch die Kollegen beim Vertrauensfall sicher aufgefangen zu werden künftig leichter, Verantwortung abzugeben und Ihrem Team zu vertrauen?
  • Auf welche Weise können Sie sich diese Erfahrung als Hilfe mit in den beruflichen Alltag nehmen?
  • Was können Sie nach Ihren heute gemachten Erfahrungen tun, um im Berufsleben anderen vertrauen zu können, mit denen Sie nicht bereits durch gute Erfahrungen eine Basis zu gegenseitigem Vertrauen gelegt haben?

Technische Informationen

Anforderungen an das Gelände für das Outdoor Teambuilding Modul Vertrauensfall

Für den Vertrauensfall benötigt man eine ebene Fläche von mindestens 5 x 3 Metern mit einem Boden, der leicht nachgibt. Ideal ist eine Wiese.

Benötigtes Material

Man benötigt einen erhöhten Standort, auf dem der Fallende zuvor sicher stehen kann. Ideal ist, wenn sich das Teammitglied, das den Vertrauensfall durchführen möchte, die Höhe für den Fall selbst wählen kann. Daher eignet sich eine Leiter oder ein Klettergerüst mit verschieden hohen Plattformen besonders gut als Standort des Fallenden vor dem Vertrauensfall. Bitte achten Sie als Outdoor Trainer darauf, dass die Standhöhe für den Fallenden mindestens leicht unterhalb der Höhe der waagerecht ausgebreiteten Unterarme der auffangenden Teamkollegen liegt und höchstens in deren Schulterhöhe. Nur so lässt sich die optimale Sicherheit bei dieser Übung erreichen.
Es sollte gewährleistet sein, dass der Fallende in relativ waagerechter Lage die ausgebreiteten Unterarme möglichst aller Fänger gleichzeitig erreicht. So kann das Gewicht des Fallenden von allen gemeinsam aufgefangen werden.

Teilnehmerzahl

9 – 11 Personen.

Anforderungen an die Teilnehmer für dieses Outdoor Teambuilding

Physisch: mittel
Mental: mittel bis schwer

Zeitbedarf

Bei Vorkenntnissen der Teilnehmer durch vorbereitende Fallübungen und andere Module:
Circa 5 – 10 Minuten pro Teammitglied, das aufgefangen wird.

Einige Variationen für das Outdoor Teambuilding Modul Vertrauensfall

1. Outdoor Teambuilding mit Countdown Wenn das Team gut genug eingespielt und der Fallende damit einverstanden ist, sich auf ein Signal der anderen fallen zu lassen, anstatt den richtigen Zeitpunkt zum Fallenlassen selbst zu wählen, kann das Team einen Countdown durchführen. Der Freiwillige lässt sich dann zum Schluss des Countdowns in die Arme der Teamkollegen fallen.

 

Zusätzliches Lernziel

  • Umgang mit präzisem Timing in einer mentalen Ausnahmesituation

 

2. Potenziertes Vertrauen im Team Das absolute Maximum des Vertrauens im Team wird erreicht, wenn die Person den Vertrauensfall mit verbundenen Augen durchführt. Rein objektiv ändert dies zwar wenig an der Situation, weil der Fallende ja ohnehin mit dem Rücken zu seinem auffangenden Team steht. Psychologisch wird dadurch die Hürde, sich fallen zu lassen jedoch zusätzlich erhöht.

 

Zusätzliche Lernziele

  • gesteigerte verbale Kommunikation
  • Umgang mit einem Handicap
  • Rücksichtnahme

Wenn Sie sich mit einem Outdoor Experten über dieses Modul zum Bilden von Vertrauen im Team oder zu weitere Module im Outdoor Teambuilding austauschen möchten, nehmen Sie bitte einfach Kontakt zu uns auf.

1. European Outdoor Training Center | Kurz und bündig
User-Bewertung
5 based on 1 votes
Bezeichnung
Beim Outdoor Teambuilding Vertrauen im Team trainieren

Die WOLF Outdoor Trainer unterstützen Unternehmen mit hoch wirksamen handlungs- und erlebnisorientierten Outdoor Trainings, Outdoor Teamtrainings, Outdoor Incentives und Outdoor Events.